HUMAN Wellness - MANUFAKTUR MuliMann

Direkt zum Seiteninhalt

HUMAN Wellness

INFORMATION
Gesundheitsgerechteres Verhalten lohnt sich, das weiß auch der Volksmund: Vorbeugen ist sinnvoller als Heilen.


Die große Versorgungslücke liegt in der nicht-medizinischen Primärprävention. Das zeigt die Gesundheitsentwicklung der Bevölkerung: Am kontinuierlichen Anstieg der Lebenserwartung um knapp zwei Jahre pro Jahrzehnt hat die kurative Medizin einen Anteil von maximal einem Drittel. Zwei Drittel gehen auf eine – im Einzelnen und in ihren wechselseitigen Abhängigkeiten durchaus nicht immer klare – Mischung zurück: verbesserte Lebens-, Arbeits-, Wohn- und Verkehrsverhältnisse, bessere Ernährungs- und Bildungsbedingungen und in der Folge auch gesundheitsgerechteres Verhalten.
Auf der anderen Seite lassen sich ungefähr drei Viertel des Krankheits- und Sterbegeschehens und auch der Versorgungsausgaben in den reichen Ländern neben Unfällen auf die wenigen großen regelmäßig chronisch-degenerativ verlaufenden Krankheiten zurückführen: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Muskel-Skelett-Erkrankungen, Diabetes, chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD) sowie – mit der höchsten Steigerungsrate – psychische Erkrankungen. In den meisten Fällen kann die Medizin hier nicht wirklich heilen, es muss – meist lebenslang – therapiert und/oder unterstützt werden. Das ist die wichtigste Ursache dafür, dass für etwa ein Fünftel der Versicherten etwa vier Fünftel der Versorgungskosten aufgewendet werden müssen. Alle diese Erkrankungen sind aber grundsätzlich zu einem sehr hohen Anteil der Primärprävention zugänglich. Unter den chronisch Kranken sind Menschen aus den unteren Sozialschichten stark überrepräsentiert.

https://www.vdek.com/magazin/ausgaben/2013-0304/titel-praevention.html,gezogen am 28.6.2019
Copyright © MANUFAKTUR MuliMann. Alle Rechte vorbehalten.
 09129 9077140  Mo. - Do. 9:00 - 16:00 Uhr
V98
Zurück zum Seiteninhalt